Erlebnis vor Ergebnis

HF BW Spd. 2000 - Hbfr. Pankow 33:36 24.02.2019

Als klarer Favorit machten wir uns auf den Weg in den tiefen Westen zum Auswärtsspiel bei den Handballfreunden aus Spandau. Die lange Anreise in den Knochen, mussten wir in den ersten Spielminuten erst einmal in die Partie finden. Wie sich zeigen wird, ist uns das nur teilweise gelungen. Nachdem das Spiel in den ersten 10 Minuten ausgeglichen war, konnten wir uns, auch dank zweier 2-Minuten-Strafen, bis auf 10 Tore vom Gegner absetzen. Hier zeigten wir eine konzentrierte Leistung. Vor allem unsere massierte Abwehrreihe gab den Blau-Weißen wenig Möglichkeiten ins Spiel zu kommen. Diese klare Führung wog uns jedoch in Sicherheit. Leichtfertig ließen wir die Zügel lockerer und büßten unseren klaren Vorsprung vor dem Halbzeitpfiff ein. Pausenstand 14:20.

In der zweiten Hälfte setze sich die Unkonzentriertheit fort. Früh mussten wir nach einem 3-Tore-Lauf der Gegner unsere Auszeit nehmen. Auf beiden Seiten ließ die Abwehr zu viele leichte Tore zu. So erzielten Gegenspieler Treffer, die in der ersten Halbzeit kaum in Erscheinung getreten sind. Die Blau-Weißen kämpften sich ins Spiel zurück und erzielten in der 53. Minute mit dem 29:31 quasi den Anschlusstreffer. Doch wir behielten die Nerven und retteten den knappen Vorsprung über die Zeit. Endstand 33:36. Die zwei Punkte nehmen wir gerne mit nach Hause. Unserer Favoritenrolle sind wir jedoch nur bedingt nachgekommen. Gegen unseren kommenden Gegner, SG OSF III, brauchen wir eine deutlich konzentriertere Leistung.

keywords:Spandau tiefer Westen knapper Vorsprung